Hautalterung – Was lässt unsere Haut altern?

Was lässt unsere Haut altern und was kann gegen Falten getan werden? Was ist eine Botox-Unterspritzung bzw. Anti-Falten-Behandlung?

Schönheitideale und Moden ändern sich im Laufe der Zeiten. Sie sind von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Kriterien wahrer Schönheit sind über Jahrhunderte und Kulturkreise hinweg die gleichen und haben wenig mit Figur- und Modetrends zu tun: positive Ausstrahlung, Vitalität und eine gepflegte Haut.

Die Haut straff und frisch zu erhalten ist eine Kunst, mit der sich schon Hochkulturen des Altertums beschäftigt haben. Alte Mythen und Sagen vom Jungbrunnen spiegeln den tief empfundenen menschlichen Wunsch nach ewiger Jungend und Schönheit wieder.

Der Jungbrunnen wurde bis heute noch nicht gefunden. Allerdings hat die moderne Forschung inzwischen sehr viel über den Alterungsprozess der Haut herausgefunden – auch darüber, wie wir ihm entgegenwirken können.

Belastungen durch Sonne, Solarium, Wind und Luftverschmutzung setzen der Haut zu. Stress, Schlaf- und Bewegungsmangel oder schlechte Ernährung gefährden den Selbstregenerierungsprozess der Haut.

Vergleicht man die Haut eines Kleinkindes mit der Haut eines Menschen um die 40, so lässt sich mit bloßem Auge erkennen, was der Alterungsprozess für die Haut bedeutet: Sie wird dünner, trockener, großporiger, fahler – es bilden sich Hautverfärbungen und Falten.

All diese Veränderungen sind unter anderem darauf zurückzuführen, dass die elastischen und kollagen Fasern in der Haut abnehmen. Die Geschwindigkeit der Alterungsvorgänge ist aber von Mensch zu Mensch verschieden – und wir können selbst darauf Einfluss nehmen.

Folgende Faktoren führen zu einer frühzeitigen Hautalterung:

Häufige Sonnenbäder: Für die vorzeitige Hautalterung sind vor allem die UVA – Strahlen verantwortlich. Sie dringen bis in die tieferen Hautschichten vor und entfalten dort ihre schädigende Wirkung. Folge sind eine Abnahme der Hautelastizität und frühzeitige Faltenbildung.

  • Nikotin
  • Stress
  • Krankheiten, wie z. B. Neurodermitis

Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Alterungsprozessen unterschieden:

Zeitalterung

Darunter versteht man den natürlichen Alterungsprozess der Haut, der in der Regel relativ langsam verläuft. Ursachen sind neben den Erbanlagen freie Radikale und Hormonmangel.

Lichtalterung

Sie schreitet sehr schnell voran, wie jeder an seinem eingenem Körper festellen kann, wenn er besonnte und unbesonnte Hautzonen vergleich. Schuld an der Lichtalterung ist vor allem das UV-Licht, Rauchen, Kälte, Wind, Hitze und andere Umweltfaktoren.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"