Alles über Nagelwachstum – Ratgeber & Wissen

0
(0)

Viele Menschen wünschen sich lange und starke Nägel. Und sobald der Nagel abbricht, wäre es doch schön, das Nagelwachstum zu beeinflussen, oder? Das Nagelwachstum wird dabei von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst und gesteuert.

In diesem Artikel werden wir dir zeigen, was es alles über Nagelwachstum zu wissen gibt und welche Einflussfaktoren dahinterstecken.

Die Geschwindigkeit und Einflussfaktoren des Nagelwachstums

Zwischen Finger- und Fußnägeln gibt es deutliche Unterschiede im Wachstum. Die Finger wachsen rund 0,10 – 0,12 Millimeter täglich, was rund 0,7 – 0,84 Millimeter in der Woche ausmacht. Hingegen die Fußnägel nur rund 0,03 Millimeter täglich wachsen, welches rund 0,21 Millimeter in der Woche darstellt.

Einflussfaktoren, die dieses Wachstum verändern, sind:

Alter
Temperatur
Gefäßversorgung
Gesundheit
Nahrung
Geschlecht

Das Alter spielt in dem Sinne eine Rolle beim Wachstum, denn bei jungen Menschen wachsen die Nägel schneller, hingegen das Wachstum bei alten Menschen immer weiter abnimmt. Die Außentemperatur nimmt ebenfalls Einfluss auf das Wachstum, denn bei warmen Temperaturen erhöht sich das Nagelwachstum und bei Kälte nimmt dieses ab.

Außerdem wachsen die Nägel tendenziell schneller bei Männern als bei Frauen. Für ein starkes Nagelwachstum sollte ebenfalls die Gefäßversorgung gut sein, welches mit der Gesundheit und der Ernährung zusammenhängt. Wenn du gesund bist und ausreichend Nährstoffe für deine Nägel zu dir nimmst, wachsen diese auch schneller.

Beschleunigung des Nagelwachstums

Da du nun weißt, wie das Nagelwachstum funktioniert, können wir dir nun zeigen, wie du dein Nagelwachstum beschleunigen bzw. beeinflussen kannst.

Dass du dein Alter, dein Geschlecht und auch die Außentemperaturen nicht beeinflussen kannst, brauchen wir dir ja nicht zu sagen. Daher musst du die Aspekte aufgreifen, die nur für dich individuell gelten.

Gesundheit/ Ernährung

Die Gesundheit und damit einhergehend die Ernährung steht hierbei ganz oben. Damit deine Nägel wachsen können, benötigen sie die Nährstoffe, die sie wachsen lassen. Klingt logisch, deshalb zeigen wir dir hier, worauf du bei deiner Ernährung achten solltest:

Besonders Biotin ist ein wichtiger Nährstoff, der deine Nägel festigt. Dazu solltest du viel gesunde Kost zu dir nehmen: Eier, Möhren, Linsen, Blumenkohl, Erdnüsse oder auch Hafer als Beispiel. Ebenso solltest du proteinreiche Lebensmittel, genauso wie schwefelreiche Kost zu dir nehmen. Proteinreiche Lebensmittel sind rotes Fleisch, Hühnerfleisch, fettarme Milchprodukte, Eier etc.

Bei der schwefelreichen Kost können auch Fisch, Fleisch, Käse, Nüsse und Eier genannt werden. Wenn du dich ausgewogen ernährst, wirst du dein Nagelwachstum positiv beeinflussen können! ;)

Tee

Ein Tee, der besonders die Nägel stärkt, ist Brennnesseltee. Dazu verwendest du 2-3 Teelöffel getrocknete Brennnesselblätter und legst diese für rund 10 Minuten in heißes (bereits gekochtes) Wasser. Anschließend kannst du den Tee trinken. Diesen Tee solltest du rund einmal täglich zu dir nehmen, damit du Erfolge wahrnehmen kannst.

Pflege / Öl

Nicht nur von innen, sondern auch von außen kannst du deinen Nägeln genügend Nährstoffe und Pflege geben, indem du sie mit Öl behandelst. Oliven- oder Kokosnussöl eignen sich hier besonders, welches du direkt in deine Nägel und in die Haut einmassieren solltest. Wenn du merkst, dass deine Nägel noch mehr Pflege benötigen, kannst du dich auch für die extremere Variante entscheiden und das Öl über Nacht einziehen lassen. Dafür einfach das Öl auftragen und Bauwollhandschuhe über die Hände ziehen.

Viel Vitamin C bekommen die Nägel durch Früchte. Am besten verwendest du hier Zitronen- oder Orangensaft. Einfach rund einmal täglich die Nägel in diesem Saft einweichen lassen und danach gut abtrocknen.

Weitere Anregungen

Die Außentemperatur wurde ebenfalls als Einflussfaktor des Nagelwachstums genannt. Um also dein Nagelwachstum anzuregen, solltest du dich mehr in die Sonne legen und dich sonnen. Bitte jedoch nicht übertreiben und dich gut vor einem Sonnenbrand schützen.

Die Gefäßversorgung zu deinen Nagel kannst du auch ein wenig verbessern, wenn du die Durchblutung deiner Fuß- und Fingernägel anregst. Das kannst du durch Fingermassagen oder Fingerübungen erreichen. Dies bewirkt über Nacht zwar kein Wunder, unterstützt jedoch das Wachstum in kleinen Schritten.

Nagelwachstum wird durch Krankheiten verlangsamt

Neben den genannten Verbesserungen für das Nagelwachstum kann es auch zu Störungen für das Wachstum kommen. Die kalten Jahreszeiten, keine Nagelpflege und eine schlechte Ernährung (nicht genügend Nährstoffe für deinen Nagel) können genauso dahinterstecken, wie auch eine Krankheit als Ursache hinter schlechtem Nagelwachstum stecken kann.

Daher solltest du auf folgende Krankheitsbilder besonders achten und sobald du Anzeichen davon beobachtest, zum Arzt gehen.

  • Läsionen: Hier handelt es sich um eine Beschädigung am Nagelbett. Diese können sich du Querfurchen bilden und damit auf eine Nagematrix-Beschädigung hinweisen. Dabei behindert eine Nagelmatrix-Beschädigung dein Nagelwachstum enorm.
  • Extrem brüchige Nägel: Diese Art von Nägeln kann erblich bedingt sein oder von Chemikalien kommen. Zu viel Nagellack, Reinigungsmittel oder Nagellackentferner können dahinterstecken und durch die Rillen das Wachstum erschweren. Schaue daher hier auf eine geeignete Pflege für brüchige Nägel und verwende atmungsaktive Handschuhe beim Reinigen.
  • Weiße Flecken: Diese sind oftmals unbedenklich, denn sie treten meist in Verbindung mit Medikamenten oder Krankheiten auf. Auch können sie ein Anzeichen für einen Stoß sein.
    Bei vereinzelten weißen Flecken brauchst du dir also keine Gedanken machen (wenn du die Ursache kennst), hingegen du bei öfteren Auftreten und Unwissenheit auch einen Arzt aufsuchen solltest.
  • Nagelpilz: Nagelpilz lässt deine Nägel langsamer wachsen. Es ist die häufigste Erkrankung und entsteht oftmals durch eine Haut- oder Nagelverletzung. Aufgrund des Pilzbefalls verändert der Nagel die Farbe und verlangsamt dein Nagelwachstum. Bitte hier direkt handeln, um auch dein Nagelwachstum wieder zu verbessern!

Das ist nur eine minimale Liste von häufigen Krankheiten, die deinem Nagelwachstum schaden! Wenn du die Befürchtung hast, dass dein Nagel eine Krankheit hat, dann kümmere dich bitte zuerst um die Krankheit, bevor du dich dem Nagelwachstum widmen kannst!

Nagelwachstum: Fazit

Ein Nagelwachstum kann man nicht erzwingen und ist von etlichen Faktoren, wie dem Wetter, Geschlecht, der Gesundheit bzw. auch von Krankheitsbildern abhängig. Generell wachsen Fingernägel jedoch rund 0,7 Millimeter pro Woche.

Das Wachstum kannst du mit einer gesunden Ernährung, äußerlichen Pflege oder Massagen anregen. Wenn dein Nagel krank ist, dann solltest du dich jedoch davor um die Erkrankung kümmern, bevor du dein Nagelwachstum versuchst anzuregen.

Für eine kurzfristige (optische) Lösung eignen sich künstliche Nägel, sollten jedoch nicht zur Dauerlösung werden. Viel Erfolg beim Anregen des Nagelwachstums.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Back to top button
Close