Die Königskette: So lässt sich der Klassiker stilsicher kombinieren

Bei den Königsketten handelt es sich um Schmuckstücke, die zu den echten Klassikern im Schmuckbereich gehören. Ihre ungebrochene Popularität lässt sich vor allem darauf zurückführen, dass sie wie kaum ein anderes Schmuckstück Eleganz und Stil vereinen.

Traditionell greifen besonders Männer gerne auf Königsketten zurück. Mittlerweile sind die wunderschönen Halsketten jedoch auch in den Schmuckkästchen der Frauen angekommen. Sie sind dabei in der Lage, jeden Look mit einem gewissen königlichen − oder eben königinnenlichen − Flair abzurunden.

Wie sich die Königsketten am besten kombinieren und stilvoll zur Schau stellen lassen, erklärt der folgende Beitrag.

Königsketten in unterschiedlichen Ausführungen

Die Königsketten zeichnen sich grundsätzlich durch ihre markante und dabei immer ein wenig majestätisch anmutende Optik aus. Heute sind sie in vielen unterschiedlichen Ausführungen zu finden.

Die klassische Königskette silber verfügt über eine geflochtene, dichte Struktur. In der Regel fallen die Ketten eher breiter aus, was ihnen ihre charakterische  maskuline Ausstrahlung verleiht. Die Panzerkette stellt eine sehr populäre Variante der Königskette dar. Diese ist aus separaten Gliedern in rechteckiger Form gefertigt. Ihre Optik fällt somit noch ein wenig robuster aus, dennoch verfügt sie über einen eleganten und luxuriösen Touch.

Vor allem weibliche Schmuckliebhaber bevorzugen allerdings häufig einen etwas filigranen und subtileren Look. Für sie sind feingliedrige Königsketten damit ideal geeignet, zum Beispiel in Form der sogenannten Singapur- oder Ankerkette. Diese Arten der Königsketten weisen dünnere Glieder aus. Damit sind sie in der Lage, jeden Look mit einer zarten Eleganz auszustatten.

Neben den genannten Beispielen gibt es jedoch noch zahlreiche weitere Interpretationen der klassischen Königskette. Eine große Auswahl besteht auch hinsichtlich der erhältlichen Materialien, ob Gold, Silber oder Edelstahl. Daneben sind nicht nur Halsketten in der typischen Königsketten-Form zu finden, sondern auch Armbänder, Fußkettchen und sogar Ringe.

Die Königskette kombinieren − So funktioniert es

Grundsätzlich eignet sich eine Königskette immer hervorragend dazu, sie als Statement-Schmuck zu tragen. Wird sich also auf dieses Schmuckstück beschränkt, fungiert die Kette als Blickfang des Looks.

Besonders toll wirkt dies in Kombination mit einem schlichten restlichen Outfit. Dieses wird durch die Königskette umgehend aufgewertet. Eine weiße Bluse mit einer goldenen Königskette zu tragen, stellt beispielsweise eine perfekte Wahl dar. Doch auch zum luxuriösen Abendkleid passt die klassische Kette wunderbar und unterstreicht den eleganten Stil perfekt.

Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass die Kette nicht auch zu lässigen Outfits getragen werden könnte. Ein weißes T-Shirt oder ein cooler Hoodie, die mit einer silbernen Königskette kombiniert werden, erhalten durch das Schmuckstück gleich das ganz besondere Etwas.

Die Königskette eignet sich darüber hinaus auch dafür, sie mit weiteren Schmuckstücken zu tragen. Auf diese Weise lässt sich der persönliche Stil besonders gut unterstreichen. Wird zum Beispiel auf Ketten in unterschiedlichen Längen zurückgegriffen, wird der angesagte Stacking- beziehungsweise Layering-Trend umgesetzt.

Auch zu der Königskette passende Ringe und Armbänder sind zu empfehlen, um ein harmonisches Gesamtbild des Outfits zu schaffen. Es ist dabei jedoch darauf zu achten, dass sich die Schmuckstücke nicht gegenseitig die Show stehlen − dies könnte dann schnell zu überladen wirken. Generell gilt bei der Kombination von Königsketten jedoch natürlich immer das altbekannte Motto: Erlaubt ist, was gefällt.

Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"